Wir sInd Zertifiziert für:

Brandschutzklappen Wartung: Mehr Sicherheit gegen die Ausbreitung 
von Feuer und Rauch

Gemäß Zulassung müssen Brandschutzklappen mit Wartungsauflagen, nach Inbetriebnahme der lüftungstechnischen Anlagen, in halbjährlichem Abstand gewartet werden. Ergeben zwei aufeinanderfolgende Wartungen keine Mängel, sind die Brandschutzklappen nur noch in jährlichem Abstand zu warten.

Reinigung und Desinfektion von RLT-Anlagen nach VDI 6022

Die Verantwortung für den Hygienegerechten Betrieb und die Instandhaltung von RLT-Anlagen liegt gemäß ArbStättV und Betriebssicherheitsverordnung beim Betreiber. Neben der regelmäßigen Wartung und Hygienischen Kontrolle / Inspektion von RLT-Anlagen spielt die Reinhaltung eine zentrale Rolle als Grundvoraussetzung für den hygienegerechten Betrieb von RLT-Anlagen nach VDI 6022.
Wird anlässlich der Hygieneinspektion Reinigungsbedarf diagnostiziert, können Reinigungsmaßnahmen erforderlich werden, die weit über die funktionserhaltende Reinigung nach VDMA 24186 hinausgehen.
Darüber hinaus dient die Reinigung der RLT-Anlagen dem Werterhalt.

Mikrobiologische Proben / Abklatschproben

  • Oberflächenprüfungen mittels Abklatschproben (CASO, MEA, DG 18) an hygienisch relevanten Stellen der Lüftungsanlage
  • Abstrichproben an schwer zugänglichen Stellen im Lüftungsgerät.
  • Hygiene-Erstinspektionen
  • Festlegung der Probenahmestellen
  • Überprüfung der Anlagen auf hygienerelevante Bau- und Konstruktionsmängel
  • Überprüfung auf Vollständigkeit der Revisionsunterlagen
  • Labor
  • Bebrütung der Nährböden durch akkreditierte Labore
  • Labor Befunde
  • Auswertungen
  • Auswertung der Befunde und Dokumentation
  • Handlungsempfehlungen für den Betreiber
  • Erstellung von datenbankgestützten Inspektionsberichten
  • Ziel der VDI 6022 ist es, durch regelmäßige Hygienekontrollen Hygienemängel frühzeitig zu erkennen und rechtzeitig zu beheben.
  • keine Gefährdung der Gesundheit
  • keine Störungen der Befindlichkeit
  • hygienisch einwandfreie Qualität der Innenraumluft
  • physiologisch günstiges Klima
  • keine Störungen der thermischen Behaglichkeit


E-Mail
Anruf